Welche Suchmaschinen sind für Kinder besonders geeignet?

Das Medium Internet ist nicht nur für uns Erwachsene zum alltäglichen Mittel der Informationsbeschaffung geworden – auch Kinder wollen und sollen immer häufiger mit Hilfe des Internet Neues lernen und sich so Zugang zu modernen Wissensquellen verschaffen.

Nicht jeder Inhalt eignet sich für Kinder

Doch bei all seinem Nutzen ist das Internet gerade für seine jüngeren User auch eine latente Gefahr: Viele Inhalte, die nach der Gesetzgebung nicht jugendfrei sind, sind hier ohne Weiteres zugänglich oder drängen sich dem Nutzer gar ungefragt auf. Besonders die Verwendung von Suchmaschinen birgt stets die Gefahr, dass Kinder mit Websites konfrontiert werden, die für ihre Altersklasse ungeeignet ist.

Sicherheit beim Surfen für Ihr Kind

Im Internet gibt es spezielle Suchmaschinen für Kinder (Bildquelle: BigStock-ID: 44918434 by TatyanaGl)

Im Internet gibt es spezielle Suchmaschinen für Kinder (Bildquelle: BigStock-ID: 44918434 by TatyanaGl)

Spezielle Suchmaschinen für Kinder bieten die Möglichkeit, die unerfahrenen Internetuser sicher und guten Gewissens im Netz surfen zu lassen. Die kindgerechten Portale arbeiten mit sogenannten White Lists, einer speziellen Software, die nur jugendfreie Informationen für die Suchmaschinen für Kinder zulässt, sodass Kinder nicht mit ungeeigneten Inhalten in Kontakt kommen. Zudem verfügen sie über viele weitere sinnvolle Angebote: Infotexte, anhand derer Eltern und Kinder sich über das Medium Internet informieren können, spaßige Lernspiele oder die Möglichkeit eines Kinderchats. Das sind nur einige der Möglichkeiten, die Kinder auf Websites, wie www.fragfinn.de oder www.blinde-kuh.de, die spezielle Suchmaschinen für Kinder bieten, wahrnehmen können.

Den bedachten und sinnvollen Umgang mit dem Internet lernen

Gerade für Eltern, die sich auf dem Terrain Internet selbst nicht ganz ungehemmt bewegen, können Suchmaschinen für Kinder eine große Hilfe sein. Sie sensibilisieren für die Gefahren, die im Internet lauern und fördern gleichzeitig den bewussten, aber dennoch spielerisch-entdeckenden Umgang mit dem Medium des 21. Jahrhunderts. Suchmaschinen für Kinder sind im Alter zwischen 5 und 12 Jahren unbedingt sinnvoll, danach können Teenager unter Aufsicht auch herkömmliche Suchmaschinen wie Google benutzen. Das ist genrell eine Grundregel für den sinnvollen Umgang mit dem Internet: Lassen Sie Ihre Kinder nie mit dem Computer allein. Besprechen Sie feste Internetzeiten und stellen Sie sicher, dass Sie immer wissen, wofür Ihre Kinder das Internet nutzen. Suchmaschinen für Kinder können für die Kontrolle der Eltern zwar eine hilfreiche Unterstützung sein, sollten sie aber niemals gänzlich ersetzen.

Bildquelle:
BigStock-ID: 44918434 by TatyanaGl

Tags: 

Antworten hinterlassen

E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet *

*
*